Das WM-Turnier in Las Vegas (USA) wurde für das deutsche Herrenteam um Skip Alexander Baumann zur Enttäuschung. Man hatte sich angesichts guter Ergebnisse auf der internationalen Tour einiges vorgenommen, aber es im amerikanischen Spielerparadies auf dem Eis nicht abrufen können. Am Ende reichte ein einziger Vorrundensieg nur zum letzten Platz im 13-köpfigen Starterfeld.
WM: Enttäuschender letzter Platz
Mit großem Selbstvertrauen startet das deutsche Herrenteam am Samstag in die Weltmeisterschaft in Las Vegas (USA). Nachdem die Mannschaft um Skip Alexander Baumann bei der EM im Dezember erstmals mit positiver Bilanz auf Rang fünf landete, sogar um die Play-off-Teilnahme mitspielte, und in dieser Saison drei Mal in Folge bei Turnieren der World-Curling-Tour im Halbfinale stand, hängt Baumann die Meßlatte hoch: „Wir möchten das Turnier mit einer positiven Sieg-Niederlage-Bilanz abschließen!“
WM: Ehrgeizige Ziele bei Team Baumann
Mit WM-Platz zwölf ist das deutsche Damenteam bei der Weltmeisterschaft im kanadischen North Bay hinter den eigenen Erwartungen geblieben. Das Team um Skip Daniela Jentsch kam zu spät erst richtig ins Turnier rein, hatte zuvor neben einigen klaren Niederlagen enge Partien nicht für sich entscheiden können. Daher kam die gute Serie von drei Siegen in fünf Partien kurz vor Ende der Vorrunde zu spät, um weiter vorn zu landen.
Gemischtes Fazit nach WM-Platz 12
Am morgigen Samstag starten die deutschen Damen um Skip Daniela Jentsch in Kanada in die Weltmeisterschaft 2018. Erstmals ist der neue Bundestrainer Uli Kapp mit dem Team bei einem großen Turnier am Start. Nach einer guten Vorbereitung in Guelph bei Toronto reiste das Team am Donnerstag zum 400 Kilometer weiter nördlich gelegenen WM-Ort North Bay.
WM: DCV-Damen haben Platz acht im Visier
Die deutschen Junioren mit Sixten Totzek (Fourth/Vize-Skip), Klaudius Harsch (Skip, Third), Joshua Sutor (Second), Jan-Luca Haag (First) und Till Wunderlich (Alternate) haben bei der A-Weltmeisterschaft in Aberdeen (Schottland) eine glanzvolle internationale Premiere auf Top-Niveau gefeiert. Das Team von Bundestrainer Wolfgang Burba schrammte am Ende mit Platz 5 nur knapp am Erreichen der Play-offs vorbei.
Junioren-WM: Ganz starker Auftritt in Aberdeen
Am Samstag, 3. März, startet im schottischen Aberdeen die Junioren-Weltmeisterschaft. Für den DCV tritt dort unter Führung von Bundestrainer Wolfgang Burba das Team mit Sixten Totzek (Fourth/Vize-Skip), Klaudius Harsch (Skip, Third), Joshua Sutor (Second), Jan-Luca Haag (First) und Till Wunderlich (Alternate) an.
Start der Junioren-WM in Aberdeen
In der Curlinghalle an der Heliosarena in Schwenningen wurde am Wochenende die Deutsche Meisterschaft im Mixed Curling ausgespielt. Acht Teams bzw. Spielgemeinschaften aus Hamburg, Riessersee, Köln, Chemnitz, Rastatt, Mannheim, Füssen, Oberstdorf und Schwenningen waren am Start.
Team Schöpp holt deutschen Mixed-Titel
Am vergangenen Wochenende (2. bis 4. Februar) war der Baden Hills GCC Ausrichter der Deutschen U21-Meisterschaft. Grundlegende Veränderung der Spielserie war die Aufteilung in die Challenger Runde, welche Anfang in Hamburg stattgefunden hat, und die jetzige Finalrunde. Während es bei der Challenger Runde pro Sieg einen Punkt gab und diese Punkte mit in die Finalrunde mitgenommen wurden, stockte man in der Finalrunde die Punkteanzahl auf. Damit schlug ein Sieg bei der Finalrunde mit zwei Punkten zu Buche.
Junioren-DM-Titel an Teams Harsch und Höhne
Der Deutsche Curling-Verband hat seine Teams für die im Frühjahr anstehenden Curling-Weltmeisterschaften der Damen und Herren nominiert. In der Damen-Konkurrenz wird das Team um Skip Daniela Jentsch die deutschen Farben vom 17. bis zum 25. März im kanadischen North Bay vertreten. In der US-amerikanischen Spielermetropole Las Vegas hingegen wird vom 31. März bis zum 8. April das erfahrene Team um Skip Alexander Baumann für Deutschland an den Start gehen.
DCV nominiert Teams für die Weltmeisterschaften
Der Turniersieg beim 7. German Masters in Hamburg geht an das Schweizer Team Pfister. Die Brüder Marc und Enrico Pfister Raphael Märki und Simon Gempeler gewannen ein spannendes Endspiel in der Eishalle des CC Hamburg erst im Extra-End gegen das schottische Team um Skip Kyle Smith, die damit Rang zwei aus dem Vorjahr wiederholten.
Schweizer Team Pfister gewinnt German Masters 2018
Das deutsche Team um Skip Alexander Baumann das German Masters in Hamburg auf dem dritten Platz abgeschlossen. Im Halbfinale unterlag das Nationalteam des Deutschen Curling-Verbandes dem schottischen Vize-Europameister um Skip Kyle Smith. Die Junioren-Auswahl um Skip Klaudius Harsch war bei seinem ersten WCT-Turnier nach der Vorrunde ausgeschieden.
Team Baumann beendet German Masters auf Rang drei
In Hamburg hat am Donnerstagabend die siebente Auflage des German Masters begonnen. Neben den beiden deutschen Teams Baumann und Harsch sind mit den Italienern vom Team Retornaz und den Schotten vom Team Smith auch zwei aktuelle Olympia-Teilnehmer am Start.
German Masters in Hamburg läuft
Die deutschen Junioren um Skip Klaudius Harsch haben im finnischen Lohja den Aufstieg in die A-Weltmeisterschaft perfekt gemacht. Als Dritte der B-WM qualifizierten sie sich für das WM-Turnier vom 3. bis zum 10. März in Aberdeen (SCO). Die junge Juniorinnen-Team haben den Aufstieg leider verpasst, schieden im Viertelfinale aus.
DCV-Junioren steigen in A-Weltmeisterschaft auf
Für die beiden Junioren-Nationalteams läuft es bei der B-Juniorenweltmeisterschaft im finnischen Lohja bislang sehr gut. Sowohl die Deutschen Meister um Skip Klaudius Harsch als auch das weibliche Team von Skip Mia Höhne stehen in der Playoff-Runde.
Junioren B-WM: Beide DCV-Teams in den Playoffs
Das aktuelle Nationalteam mit Skip Alexander Baumann, Manuel Walter, Ryan Sherrard und Sebastian Schweizer hat beim Mercury Perth Masters in Schottland eine starke Leistung gezeigt und das Turnier auf dem dritten Platz abgeschlossen.
Team Baumann in Perth stark
Im Rahmen der World Curling Tour (WCT) findet vom 18. bis zum 21. Januar in Hamburg bereits zum siebenten Mal das German Masters statt. Turnierdirektor Uli Kapp hat für das Turnier in der Halle des CC Hamburg einmal mehr ein hochkarätiges Aufgebot von 20 Herren-Teams aus insgesamt zehn Nationen versammelt.
Erneut starkes Starterfeld beim German Masters
Archiv
TERMINE
2018
02. März
World Wheelchair Championship
in Stirling (SCO)
02. März
29th Winter Universiade
in Krasnoyarsk (RUS)
16. März
World Women's Championship
in Esbjerg (DEN)
www.curlingticket.de