Für die Teams des Deutschen Curling-Verbandes sind die Europameisterschaften in Schottland mit einer Niederlage des Damen-Teams um Skip Daniela Jentsch zu Ende gegangen. Im letzten Spiel der Hauptrunde unterlag die deutsche Formation dem amtierenden Weltmeister aus der Schweiz mit 4:7.
Niederlage gegen Weltmeisterinnen zum Abschluss
Nachdem die deutschen Curling-Damen am Mittwoch ihre Qualifikation zur Weltmeisterschaft (18.-26. März in Peking/CHN) mit einem klaren 9:3 im ersten Spiel des Tages gegen Dänemark vorzeitig perfekt machen konnten, konnten die Herren am Abend durch einen deutlichen Erfolg in ihrem letzten Vorrundenspiel gegen Österreich nachziehen. Am Ende sprang sogar noch EM-Platz fünf dabei heraus!
EM 2016: Auch die Herren holen das WM-Ticket
Die Damen des deutschen Curling-Verbandes um Skip Daniela Jentsch haben vorzeitig zum zweiten Mal in Folge die Qualifikation zur Weltmeisterschaft geschafft.
EM 2016: Deutsche Damen lösen vorzeitig WM-Ticket
Die deutschen Herren haben sich am vierten Wettkampftag bei den Europameisterschaften eindrucksvoll zurückgemeldet, mit zwei Siegen gegen starke Gegner einen wichtigen Schritt in Richtung WM-Teilnahme gemacht und dabei sogar die Chance auf eine mögliche Playoff-Qualifikation gewahrt. Die Damen hatten weniger Glück, mussten gegen Mitfavorit Schottland eine knappe Niederlage einstecken.
DCV-Herren mit Ausrufezeichen an EM-Tag vier
Tag drei der Europameisterschaften im schottischen Braehead hatten für die DCV-Teams nicht allzu gut begonnen. Gegen Vize-Weltmeister Dänemark holten die Herren dann aber ihren ersten Sieg und gaben die Rote Laterne endlich ab. Und die Damen fuhren gegen Norwegen bereits den dritten Sieg im fünften Spiel ein und stehen nun auf dem geteilten vierten Rang.
EM 2016: Positive zweite Tageshälfte
Das Damen-Team des Deutschen Curling-Verbandes hat bei den Europameisterschaften im schottischen Braehead am zweiten Turniertag die ersten beiden Siege eingefahren. Gegen Italien gelang ein knapper, aber verdienter 8:7-Arbeitssieg, und gegen Finnland überzeugte das Team um Skip Daniela Jentsch mit einer starken Leistung und einem 8:5-Erfolg. Die deutschen Herren um Skip Andy Kapp sind nach wie vor nicht im Turnier angekommen. Auch im dritten Spiel gab es eine Niederlage. Den Russen unterlag das Team knapp mit 5:6.
EM 2016: Zwei Siege für DCV-Damen
Die Teams des DCV haben am Eröffnungstag der Europameisterschaft in Schottland drei Niederlagen kassiert. Bei den Herren war das 4:9 zum Auftakt gegen Welt- und Europameister Schweden eine einkalkulierte Niederlage...
EM 2016: Drei Auftakt-Niederlagen
Die beiden deutschen Teams gehen bei den Curling-Europameisterschaften der Damen und Herren im schottischen Braehead vom 19. bis zum 26. November jeweils mit dem Ziel ins Rennen, sich möglichst direkt für die im nächsten Jahr in Edmonton (CAN, Herren) und Beijing (CHN, Damen) stattfindenden Weltmeisterschaften zu qualifizieren.
Bundestrainer zuversichtlich vor EM-Start
Das deutsche Mixed-Curling-Team hat die angestrebte Medaille bei der Weltmeisterschaft im russischen Kazan verpasst. Wie schon im Vorjahr in Bern (SUI) mussten sich Skip Andy Kapp, Petra Tschetsch, Holger Höhne und Pia-Lisa Schöll im Viertelfinale geschlagen geben.
Knappes Aus im WM-Viertelfinale für DCV-Mixed-Team
Das deutsche Mixed-Curling-Team hat bei der Weltmeisterschaft im russischen Kazan souverän die Runde letzten Acht erreicht. Im Achtelfinale hatte man sich mit 10:1 gegen die Türkei durchgesetzt, die zuvor bereits im letzten Spiel der Vorrunde der Gegner war, dort dem deutschen Team allerdings mehr entgegenzusetzen hatte als jetzt in der Playoff-Runde.
Mixed-WM: DCV-Team souverän ins Viertelfinale
Das deutsche Mixed-Curling-Team hat bei der Weltmeisterschaft in Kazan (RUS) das erste Zwischenziel erreicht. Im abschließenden Spiel der Vorrundengruppe E setzte man sich mit 6:4 gegen die ebenfalls bereits qualifizierten Türken durch und sicherte sich so ungeschlagen den angestrebten Gruppensieg.
Deutsches Mixed-Team ungeschlagen Gruppenerster
Das deutsche Team hat seine Siegesserie bei der Mixed-Curling-Weltmeisterschaft im russischen Kazan weiter ausgebaut. Das 7:4 im sechsten Spiel der Gruppenphase gegen Slowenien war zugleich der sechste Sieg.
Mixed-Team bei WM weiter auf Kurs
Das deutsche Mixed-Curling-Team um Skip Andy Kapp hat bei der Weltmeisterschaft im russischen Kazan auch das fünfte Vorrundenspiel gewonnen und sich damit als eines der ersten Teams im Wettbewerb vorzeitig für die Playoffs qualifiziert.
Playoffs bei Mixed-WM schon erreicht
Auch nach dem vierten Gruppenspiel bei der Mixed-Curling-Weltmeisterschaft im russischen Kazan bleibt das Team des Deutschen Curling-Verbandes ungeschlagen. Gegen Estland feierten Skip Andy Kapp, Petra Tschetsch, Holger Höhne und Pia-Lisa Schöll mit 9:1 einen weiteren klaren Sieg.
Erneut klarer Erfolg für deutsches Mixed-Team in Kazan
Das deutsche Mixed-Curlingteam bleibt bei der Weltmeisterschaft in Kazan (RUS) in der Erfolgsspur. Gegen die Niederlande gelang Skip Andy Kapp, Petra Tschetsch, Holger Höhne und Pia-Lisa Schöll ein klarer und ausgesprochen souveräner 13:2-Kantersieg. Damit bleibt die Formation des Deutschen Curling-Verbandes auch nach dem dritten Spiel ungeschlagen und steuert so weiter auf den angestrebten Gruppensieg zu.
Mixed-WM: Kantersieg gegen Niederlande
Das deutsche Mixed-Curlingteam hat bei der Weltmeisterschaft im russischen Kazan in seinem zweiten Vorrundenspiel einen wichtigen Sieg eingefahren. Gegen die mitfavorisierten Schweizer gelang Skip Andy Kapp, Petra Tschetsch, Holger Höhne und Pia-Lisa Schöll ein knapper 5:4-Erfolg. Das nächste Spiel bestreitet das DCV-Team am Montagvormittag um 7 Uhr (MESZ) gegen die in bislang zwei Spielen noch sieglosen Niederlande.
Mixed-WM: Wichtiger zweiter Sieg
Das deutsche Mixed-Curlingteam mit Skip Andy Kapp, Petra Tschetsch, Holger Höhne und Pia-Lisa Schöll hat bei der Weltmeisterschaft im russischen Kazan ihr Auftaktspiel erwartungsgemäß klar gewonnen. Gegen Wales genügte eine durchschnittliche Leistung, um am Ende das Eis mit 7:3 als Sieger zu verlassen. Das nächste Spiel bestreitet das DCV-Team am Sonntag um 11 Uhr (MESZ) gegen die deutlich stärker einzuschätzenden Schweizer.
Mixed-WM: Klarer Sieg zum Auftakt
Am vergangenen Wochenende fand in Stuttgart die 27. Ordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Curling–Verbandes statt. Einer der Tagesordnungspunkte war unter anderem die Besetzung des Führungsgremiums des Verbandes.
Dieter Kolb jetzt Ehrenpräsident
Das letzte Spiel der deutschen Curling-Herren bei der WM in Basel war sinnbildlich für die Leistungen des Teams in der zweiten Turnierhälfte. Gegen das US-Team, das den Sieg für den Sprung ins Halbfinale unbedingt brauchte, war man auf Siegesspur, hatte Vorteile in der Schlussphase, aber gab den möglichen zweiten Sieg durch einen verpassten Double-Take-out mit dem letzten Stein noch aus der Hand.
Herren-WM: Zweiten Sieg nicht realisiert
Das deutsche Herren-Curlingteam mit Marc Muskatewitz, Alexander Baumann, Manuel Walter und Sebastian Schweizer hat den Sieg gegen Korea im vorletzten Spiel bei der Weltmeisterschaft in Basel (SUI) knapp verpasst. Am Ende waren es einige schwache Steine um fünften End, die dem Pacific-Asia-Champion eine Führung einbrachten, die das DCV-Team bis zum Schluss nicht mehr aufholen konnte.
Ein schwaches End entscheidet Spiel gegen Korea
Die deutschen Curling-Herren haben gegen Schottland vielleicht die stärkste Turnierleistung gezeigt, sich am Ende aber nicht belohnen können. Trotz 0:3-Rückstands nach zwei Ends hielten sie das Spiel offen und zwangen den Olympia-Zweiten von Sotschi bis ins Extra-End...
Herren-WM: Erst im Extra-End verloren
Die deutschen Curling-Herren konnten in ihrem achten Vorrundenspiel bei der WM nicht an ihre guten Leistungen der beiden letzten Partien gegen Kanada und Russland anknüpfen. Gegen Aku Kauste, den WM- und EM-Vierten von 2015, geriet das DCV-Team schon früh weit in Rückstand...
Herren-WM: Gegen Finnland nicht angeknüpft
Die deutschen Curling-Herren haben sich nach einer deutlichen Leistungssteigerung am vierten Turniertag bei der Weltmeisterschaft im schweizerischen Basel im Wettbewerb zurückgemeldet und den ersten Sieg eingefahren. Nachdem es trotz einer guten Leistung am Vormittag gegen Topfavorit Kanada noch nicht zu einem Erfolg gereicht hatte, setzte sich das DCV-Team, bei dem erneut der junge Marc Muskatewitz die jeweils letzten Steine spielte, am Ende klar und auch souverän mit 7:2 gegen Russland durch.
Erster WM-Sieg für DCV-Team gegen Russland
Die deutschen Curling-Herren haben bei der Weltmeisterschaft in Basel (SUI) gegen den bislang ungeschlagenen Turnierfavoriten aus Kanada zwar im sechsten Spiel die sechste Niederlage kassiert, präsentierten sich allerdings beim 3:6 in deutlich besserer Verfassung als in den vorangegangenen Begegnungen. Bundestrainer Thomas Lips hatte die Formation vor der Partie gegen das kanadische Topteam geändert. Youngster Marc Muskatewitz rutschte von der Second-Position auf die des Skips. Alternate Daniel Rothballer – ebenfalls noch ein Juniorenspieler – ersetzte Sebastian Schweizer auf der Position des Lead.
WM: DCV-Herren trotz Steigerung Kanada unterlegen
Das Herren-Team des Deutschen Curling-Verbandes findet bei der Weltmeisterschaft in Basel (SUI) weiter nicht zu seiner Form. Auch im fünften Spiel für Alexander Baumann, Marcel Walter, Marc Muskatewitz und Sebastian Schweizer reichte die Leistung bei weitem nicht, um stark spielende Dänen ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. So stand nach sieben gespielten Ends mit 1:9 die bislang deutlichste Niederlage im Turnier zu Buche.
DCV-Team findet weiter nicht in die Spur
Das Herren-Team des Deutschen Curling-Verbandes ist bei der Weltmeisterschaft in Basel (SUI) weiter auf der Suche nach seiner Form. Gegen Vize-Weltmeister Norwegen lieferte das Team um Skip Alexander Baumann am Montagmorgen erneut eine schwache Leistung, die nach nur sechs Ends zu einer klaren 2:8-Niederlage führte. In der Abendsession geht es ab 19 Uhr nun gegen Dänemark.
Curling-Herren chancenlos gegen Vizeweltmeister
Die deutschen Curling-Herren haben auch die dritte Partie bei der Weltmeisterschaft in Basel (SUI) verloren. Gegen den amtierenden Weltmeister zeigte man sich zwar leicht verbessert im Vergleich zum Spiel gegen Japan im Vormittag, doch beim 4:8 gegen die Schweden um Star-Skip Niklas Edin war das Team um Alexander Baumann erneut nahezu chancenlos.
WM: DCV-Herren unterliegen dem Weltmeister klar
Die deutschen Curling-Herren haben bei der Weltmeisterschaft in Basel (SUI) auch im zweiten Turnierspiel noch nicht zu ihrer Leistung gefunden. Gegen Japan zeigte vor allem Skip Alexander Baumann zu viele Unsicherheiten und Fehlsteine und machte es den Asiaten damit zu leicht, einen am Ende auch in der Höhe verdienten 8:3-Sieg herauszuspielen.
DCV-Herren noch nicht im WM-Turnier angekommen
Die deutschen Curling-Herren unterlagen in ihrem ersten Spiel der Weltmeisterschaft von Basel deutlich mit 2:8 gegen das Gastgeberteam um Skip Sven Michel, den Europameister von 2013.
Herren-WM: Auftakt-Niederlage gegen Gastgeber
Am kommenden Samstag (2. April) starten die deutschen Curling-Herren im schweizerischen Basel in die Weltmeisterschaft und damit in die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang (KOR). Nachdem die deutschen Herren 2015 die Teilnahme an den Welttitelkämpfen in Halifax (CAN) knapp verpasst hatten, werden die deutschen Farben nun in Basel erstmals von dem Team mit Skip Alexander Baumann, Manuel Walter und Marc Muskatewitz vom Baden Hills G&CC sowie Sebastian Schweizer vom CC Schwenningen und Alternate Daniel Rothballer vom SC Riessersee vertreten.
DCV-Herren vor WM-Premiere in Basel (SUI)
Im letzten Vorrundenspiel der Weltmeisterschaft im kanadischen Swift Current konnten die deutschen Damen nicht noch einmal den Schalter umlegen, wie Bundestrainer Thomas Lips es gehofft hatte. Trotz guter Ausgangslage, als man mit Recht des letzten Steins bei 3:3 ins siebte End ging, brach das deutsche Quartett zum Ende hin ein, verlor letztlich dann klar mit 4:8.
DCV-Team beendet die WM auf Platz zehn
Im vorletzten Vorrundenspiel der Weltmeisterschaft im kanadischen Swift Current haben die deutschen Damen gegen die amtierenden Europameisterinnen aus Russland die erwartete Niederlage kassiert. Damit kann das DCV-Team vor dem letzten Spiel gegen Dänemark in der Nacht zu Freitag nur noch auf vier Siege kommen und muss um das selbst gesteckte Turnierziel Platz acht bangen.
Damen-WM: Die Europameisterinnen waren zu stark
Gegen die US-amerikanischen Damen konnte das deutsche Team bei der WM im kanadischen Swift Current die neunte Vorrundenpartie zwar bis zum letzten End spannend gestalten, musste aber immer einem kleinen Rückstand hinterherlaufen und kam so nicht mehr in Schlagdistanz, um die Partie zu drehen.
Damen-WM: Kleine Fehler kosten den Erfolg
Gegen Japan musste das deutsche Damenteam am frühen Mittwochmorgen kanadischer Zeit bei der WM in Swift Current die fünfte Niederlage im achten Vorrundenspiel hinnehmen. Das Überraschungsteam dieser WM, das schon zuvor mit 5:2-Siegen vorn um die Play-off-Teilnahme mitspielte, unterstrich mit ebenso aggressivem wie höchst präzisem Spiel seine blendende Form...
Damen-WM: heute zu stark für das DCV-Team
Gegen Italien, den Sieger der B-Europameisterschaft, hat das deutschen Damenteam in der Nacht zu Mittwoch im kanadischen Swift Current den ersten fest eingeplanten Punkt nicht realisieren können. „Das war ein schlechtes Spiel. Punkt!“, resümierte Bundestrainer Thomas Lips,...
Damen-WM: Gegen Italien Normalform nicht erreicht
Die deutschen Curling-Damen haben in ihrem sechsten Spiel bei der Weltmeisterschaft im kanadischen Swift Current erneut eine starke Leistung abgeliefert. Gegen die Gastgeberinnen reichte es allerdings nicht zu einem weiteren Überraschungserfolg. Am Ende unterlagen Skip Daniela Driendl, Analena Jentsch, Maike Beer und Pia-Lisa Schöll dem Team Kanada knapp mit 5:7.
Damen-WM: Gute Leistung reicht gegen Kanada nicht
Für die deutschen Curling-Damen war bei der Weltmeisterschaft in Swift Current (CAN) gegen die favorisierten Schweizerinnen nichts zu holen. Daniela Driendl, Analena Jentsch, Maike Beer und Pia-Lisa Schöll unterlagen den Weltmeisterinnen von 2014 in der Nacht zu Dienstag deutlich mit 2:9.
Damen-WM: DCV-Team der Schweiz klar unterlegen
Dank einer Aufholjagd in der zweiten Spielhälfte konnte das deutsche Curling-Team um Skip Daniela Driendl bei der Weltmeisterschaft im kanadischen Swift Current die wichtige Partie gegen Finnland am Ende mit 9:6 für sich entscheiden. Damit steht die Formation des Deutschen Curling-Verbandes nach vier absolvierten Matches bereits mit drei Siegen da.
Damen-WM: Erfolgreiche Aufholjagd gegen Finnland
In der dritten Partie der Damen-Weltmeisterschaft im kanadischen Swift Current haben die deutschen Curling-Damen die erste Niederlage hinnehmen müssen. Gegen die Olympia-Dritten von 2015 und Weltmeisterinnen von 2013 aus Schottland war das Team um Skip Daniela Driendl, das nicht an die Leistung der beiden ersten Spiele im Turnier anknüpfen konnte, mit 3:10 nahezu chancenlos.
Erste WM-Niederlage gegen Schottinnen
Die deutschen Curling-Damen haben bei der Weltmeisterschaft im kanadischen Swift Current auch ihr zweites Turnierspiel erfolgreich gestaltet. Dabei setzte sich das Team um Skip Daniela Driendl (Foto: WCF) gegen Schweden mit 9:6 und damit schon gegen den zweiten vermeintlichen Halbfinal-Kandidaten durch.
DCV-Damen besiegen zweiten WM-Mitfavoriten
Die deutschen Curling-Damen sind mit einer starken Leistung und einem Sieg in die Weltmeisterschaft im kanadischen Swift Current gestartet. Das Team mit Skip Daniela Driendl, Analena Jentsch, Marika Trettin, Pia-Lisa Schöll und Maike Beer setzte sich in ihrem Auftaktmatch etwas überraschend gegen die hoch gehandelten Koreanerinnen um Skip Gim Un Chi mit 8:5 durch.
Starker WM-Auftakt für deutsche Damen
Am kommenden Samstag (19. März) starten die deutschen Curling-Damen im kanadischen Swift Current in die Weltmeisterschaft und damit in die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang (KOR). Die deutschen Farben werden zum zweiten Mal in Folge vom Team um Skip Daniela Driendl vertreten – wenn auch in leicht veränderter Formation. Im Vorjahr in Japan gehörte noch Stella Heiß zum Team, die 2010 in Swift Current Weltmeisterin geworden war. Jetzt spielt auf der Position des Third Analena Jentsch, außerdem als Second Marika Trettin und als Lead Pia-Lisa Schöll, die 2015 noch als Alternate dabei war. Die Position der "Ersatzspielerin" besetzt diesmal die erst 19-jährige Maike Beer.
Damen-WM: Bundestrainer optimistisch vor Turnierstart
Zwei deutsche Teams gehen ab Donnerstag in Hamburg beim CeramTec German Masters an den Start - neben den Lokalmatadoren vom Team Schulze auch die deutschen EM-Teilnehmer vom Team Baumann. Bundestrainer Thomas Lips gibt im Interview das Ziel aus, sich zumindest für das Viertelfinale zu qualifizieren und unterstreicht zugleich die Wichtigkeit solch hochklassig besetzter Turniere.
„Jedes Turnier hilft uns, uns zu verbessern“
Das CeramTec German Masters geht 2016 bereits in seine fünfte Auflage, und die Entwicklung, die das einzige regelmäßig stattfindende, internationale Turnier in Deutschland bislang genommen hat, ist absolut positiv, wie Turnierdirektor Uli Kapp unterstreicht.
German Masters mit absolut positiver Entwicklung
Die deutschen Junioren haben am Ende denkbar knapp die Qualifikation zu den A-Weltmeisterschaften 2016 verpasst. Das Team mit Skip Marc Muskatewitz, Sixten Totzek, Michael Wiest, Sebastian Oswald und Joshua Sutor konnten am letzten Turniertag keine der zwei Chancen auf ein Ticket ins Oberhaus gewinnen. Im Halbfinale in Lohja (FIN) unterlagen die DCV-Curler, die eine so starke Vorrunde gespielt hatten, dem späteren Turniersieger erst im Extra-End mit 5:6. Im darauf folgenden Spiel um Platz drei konnte dann auch gegen Korea, das in der Vorrunde noch unterlegen war, nicht geschlagen werden.
B-WM: DCV-Junioren verpassen Sprung ins Oberhaus
Das Junioren-Team des Deutschen Curling-Verbandes hat bei der B-Weltmeisterschaft im finnischen Lohja das Halbfinale erreicht. In der Runde der letzten Acht besiegte das Team mit Skip Marc Muskatewitz, Sixten Totzek, Michael Wiest, Sebastian Oswald und Joshua Sutor die Chinesen mit 2:0 und haben nun zwei Chancen, einen der ersten drei Plätze zu erreichen, die zur Teilnahme an der A-Weltmeisterschaft im März in Erzurum (TUR) berechtigen. Gegner im Halbfinale (Sonntag, 9 Uhr) wird Russland sein, das Tschechien mit 4:3 besiegte.
DCV-Junioren ziehen ins Halbfinale der B-WM ein
Die Juniorinnen des Deutschen Curling-Verbandes haben bei den B-Weltmeisterschaften in Lohja (FIN) den Sprung ins Viertelfinale verpasst. Im entscheidenden letzten Gruppenspiel unterlagen Maike Beer, Emira Abbes, Mia Höhne, Lena Kapp und Klara Fomm den Chinesinnen knapp mit 3:4 und konnten so mit einer Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen nicht den mindestens notwenigen dritten Rang in der Vorrundengruppe erreichen. Die deutschen Junioren kassierten in ihrem letzten Gruppenspiel ebenfalls eine Niederlage gegen Polen, doch das Team stand bereits vorher als Viertelfinal-Teilnehmer fest.
B-WM in Lohja (FIN): Juniorinnen verpassen Viertelfinale
Die Junioren des Deutschen Curling-Verbandes um Skip Marc Muskatewitz sind nach sechs Vorrundenspielen weiter ungeschlagen und stehen damit bereits vor dem abschließenden Gruppenspiel im Viertelfinale. Der weibliche Curling-Nachwuchs um Skip Maike Beer, der am vierten Turniertag einen Sieg, aber auch die zweite Niederlage einfuhr, braucht im letzten Vorrundenspiel gegen China noch einen Sieg, um die Chance aufs Weiterkommen zu wahren.
B-WM: Curling-Junioren bereits im Viertelfinale
Die deutschen Junioren mit Skip Marc Muskatewitz, Sixten Totzek, Michael Wiest, Sebastian Oswald und Joshua Sutor haben bei den B-Weltmeisterschaften in Lohja (FIN) am Mittwochvormittag einen wichtigen Schritt in Richtung Gruppensieg gemacht. Gegen Mitfavorit Korea, der bis dahin ebenfalls alle seine Spiele gewonnen hatte, setzte sich das Team des deutschen Curling-Verbandes dank einer konzentrierten Leistung mit 5:3 durch und liegt damit ungeschlagen weiter auf Kurs Viertelfinale.
B-WM: DCV-Junioren besiegen starke Koreaner
Während die Junioren des Deutschen Curling-Verbandes erwartungsgemäß den dritten Sieg im dritten Spiel einfahren konnten, mussten sich die Juniorinnen am zweiten Turniertag bei den B-Weltmeisterschaften im finnischen Lohja in ihrer dritten Partie erstmals geschlagen geben.
Junioren-B-WM: Zwei Kantersiege, eine Niederlage
Die Junioren-Teams des Deutschen Curling-Verbandes haben bei den B-Weltmeisterschaften im finnischen Lohja einen starken ersten Turniertag hingelegt. Die Nachwuchs-Curler Marc Muskatewitz, Sixten Totzek, Michael Wiest, Sebastian Oswald und Joshua Sutor gewannen ihre ersten beiden Partien und liegen nun gemeinsam mit Korea an der Spitze der Vorrundengruppe A. Die Juniorinnen in der Besetzung Maike Beer, Emira Abbes, Mia Höhne, Lena Kapp und Klara Fomm haben erst eine Partie absolviert, diese aber ebenfalls klar für sich entschieden.
Starker Auftakt für DCV-Juniorenteams bei B-WM
Archiv
TERMINE
2017
06. Oktober
World Mixed Championship
in Champéry (SUI)
17. November
European Curling Championships
in St. Gallen (SUI)
09. Februar
Olympische Winterspiele 2018
in PyeongChang (KOR)
www.curlingticket.de