Gymnasium Füssen doppelter Schulmeister 2018
vom 19.03.2018
Am Wochenende fand die Deutsche Curling Schulmeisterschaft in der Curlinghalle in Schwenningen an der Heliosarena statt. Es fehlten leider Krankheits- und Transporthalber Teams. Trotz alledem konnte in beiden Altersklassen die Meisterschaft stattfinden.
Es waren die Altersklassen bis 10-14 Jahre und bis 15-19 Jahre. Die Spieler aus Villingen-Schwenningen kamen von dem Romäus Gymnasium in Villingen und von der Rudolf-Steiner Schule in Schwenningen und waren in der Altersklasse 15-19 Jahre. Die weiteste Anreise hatte das Schulteam von der Stadtteilschule Hamburg.
An dem Wochenende konnte man beobachten, dass man immer besser mit dem Stein und Besen zurechtkommt. Die ersten beiden Spiele wurden noch recht eindeutig verloren. Im dritten Spiel war es dann ein unentschieden dem dann noch ein Sieg folgte. Die begleitenden Lehrer waren, wie auch die Spieler ganz stolz über das erreichen des 4. Platzes.
Die Rudolf-Steiner-Schule machte sich große Hoffnung auf den ersten Platz. Leider fehlten durch zwei verlorene Spiele wichtige Punkte und so errangen sie die Silbermedaille. Das Gymnasium in Füssen in der
älteren Klasse errang in vier Spielen 4 Siege und sicherte sich den Sieg der Meisterschaft.
Die Gebhard Schule aus Konstanz hat durch ein unentschieden gegen Hamburg Platz 3 erreicht. Platz 5 ging an das Gymnasium am Romäusring. Das Team hatte im letzten Spiel gegen Hamburg mit dem letzten Stein das Spiel zu wenden, aber dieser ging daneben.
In der kleinen Altersklasse spielten die Mittelschule Pfronten gegen das Gymnasium Füssen. Füssen konnte sich mit allen Siegen behaupten und somit ging die Silbermedaille nach Pfronten ins Allgäu. Es gab aber nicht nur Spiele sondern auch Übungen auf dem Eis die Bewertet wurden. So mussten alle Spieler in der Abspielhaltung mit einem Sandsäckchen auf dem Kopf eine vorgegebene Strecke gleiten. Jeder Spieler hatte
zwei Versuche ohne das Säckchen zu verlieren was nicht immer gelang. Eine weitere Übung war die Gleitlänge die genau definiert war zu erreichen. Zuerst mit geöffneten Augen und dann um die Schwierigkeit zu steigern mit geschlossenen Augen.
Da ja zum sportlichen auch das theoretische Wissen gehört, waren zwei Fragerunden geplant. Jedes Team hatte jeweils 5 Fragen zum Curling. Also man musste sich auch schon vor der Meisterschaft damit befassen. Die Siegerehrung wurde nach dem letzten Spiel durch den Präsidenten des Deutschen Curling Verbandes Herr Bernhard Mayr durchgeführt. Man sah den Teams an, dass sie Spass hatten und doch leicht müde nach dem Wochenende nach Hause fahren durften.
Alle hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Der Curling Club Schwenningen als Ausrichter würde sich über die nächste Durchführung freuen. (Bericht: Uwe Hantschel)
TERMINE
2018
02. März
World Wheelchair Championship
in Stirling (SCO)
02. März
29th Winter Universiade
in Krasnoyarsk (RUS)
16. März
World Women's Championship
in Esbjerg (DEN)
www.curlingticket.de