10 Jahre Curling in Frankfurt / 3. Bembel-Cup
vom 30.11.2016
Am Wochenende hat die Curlingabteilung der Eintracht Frankfurt ihren 3. ISS-Bembel-Cup ausgerichtet. Die zwölf Teams aus vier Nationen lieferten sich teils packende Spiele, teils kämpften sie mit den Tücken der Spielfläche. Die Siegermannschaft aus Frankfurt, Broombastic mit Skip Jörg Moeser (Foto), rang nach zähem Kampf die Düsseldorfer Curley Beavers mit Skip Emily Gibb nieder.

Das Inklusionsturnier, in dem auch drei Teams von Gehörlosen und eine Rollstuhlmannschaft am Start waren, erfährt offenbar auch über Deutschlands Grenzen hinaus hohen Zuspruch, stammten doch ebenfalls vier Mannschaften aus dem Ausland, so das Rolstoel Team und das Team Friesland (beide aus Holland), das Nationalteam Luxemburg und Wicki´s Swiss Curlers aus Schaffhausen.

Drei durchaus kräftezehrende Spiele à jeweils sechs Ends in 90 Minuten waren am ersten Tag zu absolvieren; am Sonntag fanden dann die Kämpfe um die Plätze statt, wobei das Finale zwischen der Frankfurter Mannschaft Broombastic mit Skip Jörg Moeser, die zuvor die Luxemburger Nationalmannschaft mit Skip Marc Hansen niedergerungen hatte, und den Curly Beavers mit Skip Emily Gibb ausgetragen wurde. Diese hatten die Final-Teilnahme nicht zuletzt durch ihren klaren Sieg gegen die Herren der GBF München unter Skip Mike Schmauser erreicht.

10-Jähriges gefeiert

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Frankfurter Curling-Abteilung wurde am Samstag nach dem letzten Spiel des Tages zünftig gefeiert. Zwischen den Gängen kam Manfred Hübner auf die wechselvolle Geschichte der Curling-Gemeinde zu sprechen, die sich nach mehreren gescheiterten Anläufen erst am 18. November 2006 etablieren konnte und sich mittlerweile als gefestigt erweist. Von den damaligen sieben Gründungsmitgliedern war an der Feier neben Manfred Hübner auch noch Klaus-Peter Fischer-Hellmann anwesend.

Die Festansprache hielt DCV-Ehrenpräsident Dieter Kolb, der damals ebenfalls dazu beigetragen hatte, dass sich in Frankfurt eine Curler-Gemeinde bilden konnte. Zehn Jahre seien an sich nicht viel, doch seien sie auch lang, wenn man immer wieder um Eis kämpfen und auch die Leute begeistern müsse – und hier lobte er explizit Manfred Hübners unbändigen Einsatz, nicht nur für die Curling-Eintracht sondern auch für seine Tätigkeit als DCV-Vize und hier verantwortlich für den Breitensport. Diese Funktion übernimmt nun Jens Herber. Für den runden Geburtstag und für die vorbildliche Arbeit in Sachen Inklusion konnte Kolb, stellvertretend für den DCV-Präsidenten Bernhard Mayr einen Scheck über 200 Euro überreichen. Manfred Hübner erhielt für besondere Verdienste um den Curlingsport einen etwas verkleinerten Curlingstein aus Holz.

Bericht: Hans Wicki
TERMINE
2017
22. April
World Mixed Doubles Championships
in Lethbridge (CAN)
22. April
World Senior Championships
in Lethbridge (CAN)
06. Oktober
World Mixed Championship
in Champéry (SUI)
www.curlingticket.de